Konzept

Das Karlsruhe Multiple

Mit dem Karlsruhe Multiple, das von der Vollack Gruppe initiiert wurde, möchten die drei Partner Zoo Karlsruhe, Majolika Manufaktur und Vollack die sinnstiftende Wechselwirkung zwischen Kultur und Natur aufzeigen und auf den Artenschutz aufmerksam machen. Natur und Kultur verschmelzen. Mehrwert entsteht für Menschen und Tiere.

Im Rahmen des Kunstprojekts schuf Anna Dorothea Klug im Startjahr des Kunstprojekts die Skulptur „Ich bin ein Elefant“ als serielles Kunstwerk in limitierter Auflage. Von jedem verkauften Multiple flossen 100 Euro an die Artenschutzstiftung Zoo Karlsruhe. Zudem entstand eine menschengroße Skulptur als Gabe für den Zoo. Sie soll die Elefantenanlage schmücken. Die Kunstwerke wurden bei der art KARLSRUHE 2018 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

Für Karlsruhe und den Artenschutz

„Durch das Projekt soll ein Mehrwert für alle entstehen – die bedrohten Tiere, die Bürger und Besucher von Karlsruhe sowie für die Stadt selbst“, sagt Reinhard Blaurock, Geschäftsführender Gesellschafter der Vollack Gruppe.

Vollack feiert 2018 das 30-jährige Bestehen. Das Kunstprojekt soll Impulse geben und der Verbundenheit mit Karlsruhe Ausdruck verleihen. „Wir finden, wir haben 30 gute Gründe, Gutes zu tun.

Mit dem großen Erfolg ist die Entscheidung für eine Fortführung gefallen. „Vollack dankt ausdrücklich allen Unterstützern. Als Initiator sind wir begeistert vom Zuspruch so vieler Kunstinteressierter und Tierfreunde aus Karlsruhe und überregional“, so Reinhard Blaurock, Geschäftsführender Gesellschafter, „deshalb wird es 2019 wieder ein Karlsruhe Multiple zugunsten der Artenschutzstiftung geben.“